MyleneOnline.de

Deutsche Mylène Farmer Quelle – News, Community und more seit 2007!

L’emprise

Invisibles // Unsichtbar

Notre âme est l’eau qui coule
L’invisible est au ciel
Invisible au rendez-vous
Indicible souffle en nous

Qui veille au-dessus de nous
Entre nous
C’est l’amour
Les anges dorment auprès de vous
Parmi nous
Pour toujours

Qu’y-a-t-il derrière nous ?
Qui se glisse sans à coups ?
Présence à demi-floue
Résidence des loups

Chorus

Qui veille sur nous
Qui veille sans détour
Entre nous
C’est l’amour
Dans mes veines coulent
Toutes mes peines, l’éveil
Aucun doute
C’est l’amour

Übersetzung folgt

Übersetzung von folgt
Anmerkung

À tout jamais // Auf immer und ewig

Tout n’est qu’un jeu de masque
Poussière d’anthrax
Qui s’insinue dans nos blessures
Au démon
Lui qui consume nos vies
Souffle le chaud, le froid
Qui d’autre que moi le voit

Lui dire fuck you too
à tout jamais
requiem pour tout recommencer
plus de sorry, sorry
plus dans ma chair
toi et ton double ami
retourne en enfer

Vois, violente est l’emprise
Et pas de limite
L’âme sœur dénuée d’un cœur
Quand tout est mensonge
Qu’il blesse et me ronge là
Je doute et je saigne
Qu’importe la vie m’enseigne….

Chorus

Sentiment d’être seul au monde
Il sait atteindre votre coeur
Tout bascule en quelques secondes
Je n’ai plus peur
Seul reste un haut le coeur

Alles ist nur ein Spiel mit Masken
Sporen von Anthrax (*)
die in unsere Wunden dringen
Dem Dämon, der unser Leben verzehrt
bläst die Hitze, die Kälte
Wer außer mir sieht ihn?

Sag ihm „Fuck you, too“
Auf immer und ewig
Requiem für alle(s)
Neu beginnen
Kein sorry… sorry… mehr
Nicht mehr mein Fleisch
Du und dein doppelter Freund
Geh zurück in die Hölle

Sieh, der Einfluss ist gewaltsam
Und es gibt keine Grenzen
Der Seelenverwandte ohne Herz
Wenn alles Lüge ist
Die mich verletzen und an mir nagen
Ich zweifle und blute
Was soll’s, das Leben lehrt mich

Chorus

Das Gefühl, allein auf der Welt zu sein
Er weiß, wie er ihr Herz erreicht
Alles ändert sich in Sekundenschnelle
Ich habe keine Angst mehr
Nur ein flaues Gefühl im Magen bleibt.

Chorus

Übersetzung von Danny
(1) Hier habe ich mich für das biologisch korrekte „Sporen“ statt Staub entschieden. Warum Mylène jetzt ausgerechnet Anthrax verwendet, ob ihr nur der Klang besser gefällt? Bacillus anthracis verursacht Milzbrand, wobei die Sporen wohl kaum Schmerzen
verursachen würden und erst Tage später krank machen, dann aber selbst bei Hautmilzbrand tödlich sein können. Akut schmerzhaft wäre natürlich eher Säure oder so etwas. Oder ihr gefiel, dass bei Milzbrand das Blut bei der Obduktion angeblich fast schwarz aussieht (daher auch der Name Anthrax).

Que l’aube est belle // Wie schön ist die Morgendämmerung

L’imaginaire est bien plus terrible
Que le réel
Plus que j’imagine
Les temps sont sombres
Bien plus qu’étranges
Dialogue intime avec…
Avec soi-même
Brûlure macabre
M’envelopper dans le marbre

Jamais peindre ne révèle
Les détails de tous ses secrets
Et s’il me prend
Soudainement l’envie d’un océan
Cela ne regarde que moi
Et m’y plonger dedans

Que l’aube est belle
Oraison funèbre
La vie vous glisse entre les doigts
Fait sa loi
Que l’aube est belle

Ne crois pas qu’en taisant tes blessures
La terre froide trouvera nourriture
Et ma mémoire est chambre forte
A double tour la porte
Quand douleur demande réponse
C’est là que je renonce

Chorus

Et l’homme est responsable de l’Homme
Et l’homme est responsable de l’Homme

Que l’aube est belle
Oraison funèbre
Que l’aube est belle
Que l’aube est belle
La vie vous glisse entre les doigts
Fait sa loi
Que l’aube est belle

Übersetzung folgt

Übersetzung von folgt
Anmerkung

L’emprise // Der Einfluss/ Die Macht

Forte est son emprise la nuit
Dose amphétamine
Sa force fait fi de tout répit
M’envahit l’esprit

Et c’est plus
Qu’une lancinante obsession
Une onde de son
Je compte les stigmates de vie
Me vient à l’esprit…

Que l’amour est plus
Fort que tout
Que ce soit en rouge ou noir
Que l’amour est plus
Fort que tout
Autant sexe, que désespoir

L’emprise est marabout
Échec et mat, à genoux

Mais l’aventure est un règne
Mélange d’or, de lumière
Mais l’aventure est éphémère
Temps compté sur cette terre

Forte est son emprise la nuit
Dose adrénaline
Sa force fait face à mon ennui
M’envahit l’esprit

C’est bien plus
Qu’une lancinante obsession
Une onde de son
Je romps les chaînes qui s’unissent
À mes maux d’esprit

Que l’amour est plus
Fort que tout
Que ce soit en rouge ou noir
Que l’amour est plus
Fort que tout
Autant sexe, autant d’espoir
L’emprise est marabout
Et chaque humain, à genou

Chorus

Stark ist ihr Einfluss/ihre Macht in der Nacht (1)
(wie eine) Amphetamin-Dosis (1)
ihre Kraft lässt (mir) keine Ruhe
überwältigt meinen Geist

Und es ist mehr
Mehr als eine quälende Obsession
Eine Schallwelle
Ich zähle die Stigmata des Lebens
mir kommt in den Sinn…

Dass die Liebe stärker ist
Stärker als alles
Ob in rot oder schwarz
Dass die Liebe stärker ist
Stärker als alles andere
(genau) so viel Sex, wie Verzweiflung
Ihr Einfluss/ Ihre Macht ist Marabu (2)
Schachmatt, auf den Knien

Doch das Abenteuer ist eine Herrschaft
Mischung aus Gold, aus Licht
Doch das Abenteuer ist vergänglich
(die) Zeit ist knapp auf dieser Erde

Stark ist ihr Einfluss/ihre Macht in der Nacht (1)
(wie eine) Adrenalin-Dosis (1)
ihre Kraft steht meiner Langeweile gegenüber
überwältigt meinen Geist

Es ist viel mehr
Mehr als eine quälende Obsession
Eine Schallwelle
Ich zerreiße die Ketten, die sich vereinen
Zu meinem Seelenschmerz

Dass die Liebe stärker ist
Stärker als alles
Ob in Rot oder Schwarz
Dass die Liebe mehr ist
Stärker als alles
(genau) so viel Sex, so viel Hoffnung
Ihr Einfluss/ Ihre Macht ist Marabu (2)
Und jeder Mensch auf den Knien

Chorus

Übersetzung von Stefan und Danny
(1) L’emprise kann sowohl für den „[beherrschenden] Einfluss durch eine andere Person (l’emprise d’une personne)“ als auch die „Macht [einer Droge] (l’emprise d’une drogue)“ stehen. Da Mylène im nächsten Satz bereits von Amphetamin/Adrenalin-Dosis spricht, setzt Mylène die Liebe mit einer Droge gleich.
(2) im Text „L’emprise est marabout“, Marabout ist in Marokko und Westafrika ein islamischer Heiliger, meist aus der Tradition des Sufismus oder eine schwedische Schokoladenmarke (alternativ auch eine afrikanische Vogelart) – je nachdem, ist der Einfluss bzw. die Macht also ein Heiliger (was Mylène in Q. I. schon aufgriffen hat) oder süß

Do you know who I am // Weißt du, wer ich bin

Il ne faut pas s’oublier
Ne jamais s’oublier
Ne faut pas s’effacer
Ne jamais s’abîmer
Nul ne sait qui je suis
Nul n’a vraiment compris
Et je suis qui je suis
Et je suis qui je suis

Exècre brutalité
Des mots gros
Des gros mots
Exècre les faux-semblants
Et ceux qui font semblant
Exècre le rien
A tout être qui m’atteint
Je dis

Do you know you I am

Je n’ai plus de réflexes
Pas de vie, de retake
Toi l’alien
Entends ma voix

Do you know you I am

Je n’ai plus de réflexes
Ni ressort, ni retake
Toi l’alien
Entends ma voix
C’est moi

Do you know you I am

Je n’ai plus de réflexes
Pas de vie, de retake
Toi l’alien
Entends ma voix
C’est moi

Je n’ai plus de réflexes
Ni ressort, ni retake
Toi l’alien
Entends ma voix
C’est moi

Übersetzung folgt

Übersetzung von folgt
Anmerkung

Rallumer les ètoiles // Die Sterne wieder entfachen

Compter les heures
L’eau est rare
Et descendre
Au plus profond de soi
L’édifice est solide
Je vois

Redonner de la vie aux années
Redonner aussi le goût d’aimer
Apprendre à écrire ses blessures
Dans le sable
Qui murmure

I Feel It
I Feel It
I Feel It
I Feel It

Dieu nous fait à son image
Et pour mieux tourner la page
Nul regret du passé
I feel love

Rallumer les étoiles
Rallumer les étoiles
Rallumer les étoiles
Rallumer les étoiles

Compter les heures
Même tard
S’apercevoir
Qu’on n’a plus peur du noir
Accueille dans ses entrailles
Ses failles

Juste un détail
Ne plus se faire de mal
Juste un détail
Le déluge après moi

Chorus

Dieu nous fait à son image
Et pour mieux tourner la page
Nul regret du passé
I feel love

Die Stunden zählen
Das Wasser ist knapp
und sinkend (1)
in den tiefsten Tiefen des Selbst
ist das Bauwerk fest
Ich sehe es

Den Jahren wieder Leben einhauchen
Den Geschmack an der Liebe auch wiederherstellen (2)
Lernen, seine Wunden
in den flüsternden Sand
zu schreiben (3)

Ich spüre es
Ich spüre es
Ich spüre es
Ich spüre Liebe

Gott macht uns nach seinem Bild
Und um besser weitermachen zu können (4)
[gibt es] kein Bedauern der Vergangenheit
Ich spüre Liebe

Die Sterne wieder entfachen
Die Sterne wieder entfachen
Die Sterne wieder entfachen
Die Sterne wieder entfachen

Die Stunden zählen
auch [wenn es] spät [ist]
Merken,
dass man keine Angst mehr vor der Dunkelheit hat.
Seine Risse
im Innern aufnehmen. (5)

Nur ein Detail
Sich selbst nicht mehr wehtun
Nur ein Detail
Die Sintflut nach mir (6)

Nur ein Detail
Sich selbst nicht mehr wehtun
Nur ein Detail
Die Sintflut nach mir (6)

Ich spüre es
Ich spüre es
Ich spüre es
Ich spüre Liebe

Refrain

Ich spüre es
Ich spüre es
Ich spüre es
Ich spüre Liebe

Refrain

Übersetzung von Danny
(1) eigentlich: hinabsteigend
(2) le goût d’aimer: Ich fand dafür keine sprichwörtliche Übersetzung. Im Französischen gibt es auch Songs und Alben mit diesem Titel.
(3) Versumstellung, zum Wohl der Verständlichkeit der Übersetzung „zerstückelt“
(4) tourner la page: weitermachen iSv: Vergangenheit hinter sich lassen
(5) Versumstellung, vgl. (3)
(6) Das Sprichwort wurde zum Wohl des Reims umgestellt

Rayon vert // Das grüne Leuchten

Le Couchant qui s’étale
En souplesse dans ta rue
L’heure divine qui s’installe,
De l’or sur ses cheveux
Tout est trésor
Ton visage, tes efforts

Tu dis que t’as peur du vide,
Seuls, sur l’astéroïde
Rien, rien, rien
Ne nous retient
Tu dis que t’as peur du vide,
Seul, sur l’astéroïde
Rien, rien, rien
Ne te retient

Déchire ton pull
Vas-y, ouvre grand
Sur ton torse tu fracasses
Les idées des parents
Tout t’appartient
Tu es vivant

Chorus

Tu sais
les lois,
les croix,
Le poids du ciel
Un infini de fourmis ,
Rien d’immortel

Tu sais les lois, les croix
Le poids du ciel
Rien, rien, rien
Ne nous retient

Rien, rien, rien , rien d’immortel
Rien, rien, rien ne nous retient

Das Licht des Sonnenuntergangs breitet
sich weich in deiner Straße aus
Die göttliche Stunde stellt sich ein
Gold auf ihrem Haar
All deine Schätze
dein Gesicht, deine Bemühungen

Du sagst, du hast Angst vor der Leere
Allein auf dem Asteroiden
Nichts, nichts, nichts
hält uns zurück (2x)

Zerreiße deinen Pullover
Los, öffne dich weit
Auf deiner Brust zerschmetterst du
Die Ideen der Eltern
Alles gehört dir
Du bist lebendig

Chorus

Du kennst die Gesetze, die Kreuze
Das Gewicht des Himmels
Unendlich viele Ameisen
Nichts Unsterbliches
Du kennst die Gesetze, die Kreuze
Das Gewicht des Himmels
Nichts, nichts, nichts
Hält uns zurück

Nichts, nichts, nichts
Nichts Unsterbliches

Übersetzung von Erzengel
Le Rayon Vert (Das grüne Leuchten) ist ein französischer Spielfilm von Éric Rohmer (1920-2010) aus dem Jahr 1986. Es ist der fünfte Film aus seinem Zyklus „Komödien und Sprichwörter“. Das grüne leuchten ist ebenfalls ein physikalisches Phänomen bei Sonnenuntergang.

Ode à l’apesanteur // Ode an die Schwerelosigkeit

Ode à l’apesanteur
Et bien au-dedans
La lueur
Et si l’on vit encore
Des lendemains
Permettre au ruisseau
De naître
Permettre au ruisseau
De naître

Ode à l’empire des sens
Et son âme emplie
D’une essence
Et si l’on vibre encore
Entre tes mains
Permettre au rêve
De naître
Un double miracle
Un pan de vie toute entière

Ode à toutes les lèvres
Et bien au-dedans
Les rivières
Et si l’on vit encore
Des lendemains
Permettre au désir
De naître
Permettre au désir
De naître

Ode à l’apesanteur
Là je peine à voir
Dans mon coeur
Mais si je vis encore
Des lendemains
Permettre à la foi
De naître
Un double miracle
Et ainsi soit mon rêve

Ode an die Schwerelosigkeit
Und [im] guten Inneren
der Schein (1)
Und wenn man noch
von den Morgen lebt, (2 & 3)
erlaubt man dem Bach,
zu entstehen
erlaubt man dem Bach,
zu entstehen

Ode an das Imperium der Sinne
Und seine Seele erfüllt
von einer Essenz
Und wenn man noch
zwischen deinen Armen erzittert (4)
Den Träumen erlauben,
zu entstehen
Ein doppeltes Wunder
Ein Stück des ganzen Lebens

Ode an alle Lippen
Und [im] guten Inneren
die Flüsse
Und wenn man noch
von den Morgen lebt, (2 & 3)
erlaubt man den Wünschen,
zu entstehen
erlaubt man den Wünschen,
zu entstehen

Ode an die Schwerelosigkeit
Dort kann ich kaum
in mein Herz sehen (5)
Doch wenn ich noch
von den Morgen lebe
Dem Glauben erlauben,
zu entstehen
Ein doppeltes Wunder
Und so sei mein Traum

Übersetzung von Danny
1) Schein wie Glanz
2) Wortumstellung zum Wohle der Verständlichkeit der Übersetzung
3) lendemain = der nächste/folgende Tag
4) vgl. 2)
5) vgl. 2)

Que je devienne // Dass ich werde…

Imagine
les mots, les liens
juste nous
plus la lente agonie du monde
lettre d’adieu
zweig d’amour

Imagine
là sur mes seins
tes fleurs du mal, tout
tout pour s’unir et pour toujours
m’ensevelir dans tes débauches
d’amour

Dans les Jardins de Vienne
Un rêve fou
Tous les poètes ensemble
Que je devienne
Muse parmi vous
Juste pour l’amour fou, de vous

Imagine
le creux des reins
a genoux
et plus jamais de „jamais plus“
reviens plus fou
reviens tous les jours

Imagine
vêtue de blanc
par-delà l’éther
voir Emily, quand le vent souffle
un parfum doux comme ce parfum
de jour

Dans les Jardins de Vienne
Un rêve fou
Tous les poètes ensemble
Que je devienne
Muse parmi vous
Juste pour l’amour fou, de vous

Jardins de Vienne
un rêve fou
tous les poètes ensemble, debout

Stell dir die Worte, die Verbindungen vor:
Nur wir
und die langsame Agonie der Welt (1)
Abschiedsbrief, Zweig der Liebe. (2)

Stell dir dort auf meinen Brüsten
deine Blumen des Bösen vor, alles. (3)
Alles, um sich zu vereinen und
mich für immer in deinen Liebesschwüren zu begraben.

In den Gärten Wiens: (4)
Ein verrückter Traum [scheucht] alle Dichter zusammen,
dass ich unter euch zur Muse werde,
nur für die verrückte Liebe zu euch.

Stell dir das Hinterteil vor, (5)
[welches dich] auf die Knie [zwängt].
Und nie mehr, nie mehr: (6)
Komm verrückter zurück, komm jeden Tag zurück. (6)

Stell dir vor, du bist weiß gekleidet.
Jenseits des Äthers
sieh[st du] Emily, wenn der Wind weht. (8)
Ein süßer Duft wie dieses Tages Duft. (9)

Chorus

In den Gärten Wiens:
Ein verrückter Traum
[scheucht] alle Dichter zusammen, stehend

Übersetzung von Danny & Erzengel
(1) Agonie: Verhaltensformen/Lebensäußerungen eines Sterbenden unmittelbar vor dem Tod
(2) zweig d’amour: „Zweig der Liebe“. Gemeint ist damit Stefan Zweig, der österreichische Schriftsteller. Ein möglicher Ansatz ist demnach, in Rückbezug auf den vorangestellten Abschiedsbrief, dass sich dieser wie ein „[Stefan] Zweig der Liebe“ lese.
(3) fleurs du mal: Anspielung auf Charles Baudelaires gleichnamigen Gedichtband
(4) Jardins de Vienne … aha – War da nicht was mit einer (anderen potenziellen) Track-Rückbeziehung in „Bouteille á la mer“?! 😉 Hinzu kommt auch hier wieder die Bedeutung Stefan Zweigs, der gebürtiger Wiener ist.
(5) le creux des reins: das Kreuzbein (wörtlich „Kreuz der Nieren“), rein äußerlich betrachtet, wäre hier auch einer weitaus umgangssprachlicherer Übersetzung möglich: Ein schöner Rücken kann auch entzücken.
(6) Et plus jamais de jamais plus: Die Stelle ist tricky, da beides „nie mehr“ bedeutet, aber in unterschiedlichen Kontexten genutzt wird. Hier bin ich mit meinem Latein in die Sackgasse geraten.
(7) Der Zusammenhang zwischen diesem und dem vorigen Vers ist ebenfalls unklar.
(8) Emily: Vermutlich Anspielung auf E. Dickinson
(9) ce parfum de jour: Dieser Duft des Tages, der Duft dieses (speziellen) Tages; wie ihr wollt …

Ne plus renaître // Nicht mehr wiedergeboren werden

Une étincelle
Je veux renaître
Ainsi soit
Chemin de croix
Une trêve

Quand tout se répète
Prendre allumette
Plus de „je“
Mettre le feu et
S’autodafer

J’y vois

Une renaissance
Ou délivrance
Ne plus renaître
Et je lève
Les yeux au ciel
La lèpre est telle
Pauvre humanité
Est en pièces

Une étincelle
Je veux connaître
Ainsi soit
Tout n’est qu’un choix
Une fièvre

Une étincelle

Chorus

Une étincelle

Übersetzung folgt

Übersetzung von folgt
Anmerkung

D’un autre part // Andererseits

Ses nuits sont les siennes
Je défais les miennes
M’enfuir du réel
Qu’y a-t-il de
L’autre côté

Ses nuits sont les siennes
Je défais les miennes
Tout semble irréel
Me cogner à
L’âpreté

Taire un sentiment de solitude, de rejet
C’est comme être un jouet abandonné
Je viens d’un autre part
N’entre nulle part

Ses nuits sont pérennes
Je défais les miennes
S’incline le ciel
Qu’advient-il de
Tous nos secrets

Et chaque lumière
Projette son ombre…
Dissonant et frêle
Le temps, les gens
L’étendue du néant

Chorus

Übersetzung folgt

Übersetzung von folgt
Anmerkung

Bouteille à la mer // Flaschenpost

Je n’ai pas le temps
De fermer les paupières
Je n’ai pas le temps
Rien vu passer, je jette
Une bouteille à la mer
Bouteille à la mer

J’aurai le temps
Quand six pieds sous terre
Là, je n’ai plus de temps
A perdre, alors je jette
Une bouteille à la mer
Une bouteille à la mer

Naufrage
L’odyssée sous des océans
De confusion, d’effondrements
Nos planètes à l’envers
Oh oh oh
Sur la toile, nos corps épinglés
Survivants d’un monde emporté
Il n’y a plus rien à faire

Plus le temps, plus le temps
Raviver nos sens
Plus le temps, plus le temps
Vivre intensément
Oh oh oh

Chorus

Le ciel
A perdu royaume d’antan
Et devant nos yeux suppliants
Ils gisent au fond des ténèbres
Oh oh oh
Voir nos âmes qu’emportent les vents
Elégie d’un matin plus blanc
Il nous faudra des rêves
Oh oh oh

Plus le temps, plus le temps
Raviver nos sens
Plus le temps, plus le temps
Vivre intensément
Oh oh oh

Chorus

Ich habe keine Zeit, meine Lider zu schließen.
Ich habe keine Zeit, nichts vorbeigehen zu sehen.
Ich werfe eine Flasche ins Meer.
Flaschenpost
(1)

Ich werde Zeit haben, wenn ich dort unter der Erde liege. (2)
Ich habe keine Zeit mehr zu verlieren.
Also werfe ich eine Flasche ins Meer
Flaschenpost

Schiffbrüche
Die Odyssee unter Ozeanen
der Verwirrung des Zusammenbruchs
Unsere Planeten auf dem Kopf

Oh,
Auf der Leinwand unsere angehefteten Körper
Überlebende einer weggespülten Welt.
Es gibt nichts mehr zu tun. (3)

Mehr Zeit
Mehr Zeit
Unsere Sinne beleben
Mehr Zeit
Mehr Zeit
Intensiv leben

Chorus

Der Himmel
hat das einstige Königreich verloren.
Und vor unseren flehenden Augen
liegen sie tief in der Finsternis.

Oh,
Unsere Seelen sehen, die die Winde verwehen
Elegie eines weißeren Morgens (3)
Wir werden Träume brauchen.

Mehr Zeit
Mehr Zeit
Unsere Sinne beleben
Mehr Zeit
Mehr Zeit
Intensiv leben

Oh oh oh

Chorus

Oh oh oh

Chorus

Flaschenpost [5 x]

Übersetzung von Danny
(1) Im Refrain wird deutlich, dass hier sowohl der Vorgang gemeint sein kann, eine Flasche ins Meer zu werfen, oder eben das Wort Flaschenpost.
(2) six pieds sous terre: „2 Meter unter der Erde“ oder eben allgemein die umgangssprachliche Beschreibung des Begrabenseins
(4) Es gibt ein Gedicht von Ana Blandiana mit dem Titel „Elégie du matin“. Ich bin mir unsicher, ob sie hier darauf anspielt.
(3) Dem „Il n’y a plus rien à faire“ im letzten Lied von „L’Emprise“ steht das „Il n’y a plus rien à faire pour nous“ des vorletzten Liedes von „Désobéissance“, „On a besoin d’y croire“, entgegen. Hier erschleicht sich mir auch im gesamten Kontext des Liedes der Verdacht, die beiden Lieder handeln lyrisch und inhaltlich von derselben Geschichte – eines sei dabei die Fortsetzung des anderen. Das ist aber sehr weit interpretiert.