MyleneOnline.de

Deine deutsche Mylène Farmer Fanseite.

Selbst die Kontroverse ist heutzutage kodifiziert…

News

In der aktuellen Ausgabe der französischen Gala ist ein neues Interview mit Mylène enthalten inkl. einiger richtig schöner Bilder, die kürzlich im Garten des Pariser Albert Kahn-Museums entstanden sind.

Bild: Marcel Hartmann / Bandits Vision für Gala, Aufgabe 01.02.2019

Aus dem Ausschnitt, der auf der Webseite der Gala veröffentlicht, gehen einige Themen hervor.

  • Für die Konzerte im Juni wird pro Termin mit ca. 30.000 Zuschauern gerechnet.
  • Die Bühnentechnik, etc. umfasst bereits 45 LKW und rund 1800 Personen in der Logistik. Mylène trainiert schon fleißig, um für die Shows fit zu sein, unterstützt wird Sie dabei wieder durch Hervé Lewis. Es finden jede Menge Meetings rund um die Shows statt.
  • Zum Tod von Johnny Hallyday vom Dezember 2017 meint Mylène, dass er trotz allem ein Idol (in Frankreich) bleiben wird.
  • Mylène äußert sich ungewöhnlich deutlich zu Sachen wie Hate Speech und dem allgemeinen Umgang miteinander bspw. im Netz.

Unsere Zeit neigt zum Formatieren/ Auslöschen von (unliebsamen) Gedanken und Verallgemeinern/Standardisieren des Gesagten. Ich bin beeindruckt, wie bestimmte Wörter oder Sätze interpretiert und aus dem Zusammenhang gerissen werden. Die voreiligen Urteile und die Gewalt der Vorurteile machen die Anonymen glücklich. Die Kontroverse ist heutzutage kodifiziert.

Übersetzung: Stefan @ MyleneOnline.de, Danke an Erzengel in de Kommentaren

Kommentare

Kommentare sind geschlossen.

Erzengel sagt:

DeepL übersetzt: „Unsere Zeit neigt dazu, Gedanken zu formatieren und den Ausdruck zu standardisieren“. Ich verstehe das eher so, dass jede Meinung, die nicht politisch korrekt ist, formatiert, d.h. gelöscht wird. Wenn jemand vom politisch Korrekten abweicht, geht der Shit Storm los.

Stefan sagt:

In dem Sinne ergibt das durchaus Sinn, Danke :)